Modellsport

rc_hangsegeln_logo_lamm_2

Hallo Modellsportfreunde!
Herzlich Willkommen bei RC-Hangsegeln

Hangsegeln steh bei uns im Vordergrund…

… natürlich geht auch Elektrohilfe. Selbst bei bedecktem Himmel trägt der Hang gleichmäßig und großflächig, so dass auch bei diesen Wetterlagen Stundenflüge keine Besonderheit darstellen, das ermöglicht unser Thermisches Talwind-System was unabhängig von der Sonne auch funktioniert.

Die Landewiese ist übersichtlich, vollkommen hindernisfrei und etwa 100m breit (Skipiste neben der Startstelle).
Um an den Start zu gelangen muss ein Fußmarsch eingeplant werden. Oben angelangt gibt es einen schönen Ausblick in den Naturpark Lechtal, den man mit seinen Modellsportfreunde teilen kann. Lande Möglichkeiten gibts für alle Situationen.

Besonderer Service

  • MODELLBAU-GESCHÄFT:
    Wir haben auch ein eigenes Modellbaugeschäft mit Kleinteilen bis hin zu ganzen Bausätzen.
  • NATURSCHUTZGEBIET:
    Der Moosberg ist ein Naturschutzgebiet Natura 2000 und deshalb wird um vorherigen Kontakt/Anmeldung gebeten.
  • STELLPLÄTZE:
    4 Stellplätze für Wohnmobile mit Strom und Entsorgung stehen zur Verfügung.
  • EXKLUSIV:
    Der Chef und Fliegerkollege hat für euch ein neues Alpines Fluggebiet gefunden.
lam_hangsegeln

DER MOOSBERG

Segelfliegen am Moosberg heist Talwindfliegen das seinesgleichen sucht.
Durch die gute Lage des Plateaus hat man eine ideale Rundumsicht.
Der Ostwind baut sich etwa um 11 Uhr auf und weht konstant bis zum späten Abend.
Auch bei bedecktem Himmel weht dieser Wind und sorgt für großflächigen, verlässlichen Aufwind.
Über der südlich orientierten Hangflanke und dem vorgelagerten Gelände bildet sich schon vormittags gute Thermik, die ausgekurbelt werden kann.

So ist es praktisch zu jeder Tageszeit mühelos möglich, die Startstelle um mehrere hundert Meter zu überhöhen. Beachten Sie die Vogel Brutzeit und die damit vorgesehenen Bestimmungen im Natura 2000 Gebiet.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen kleinen Eindruck über die Flugmöglichkeiten am Moosberg vermitteln.

Euer Fliegerkollege und Gastgeber
René Schweißgut